Die Pearson Testentwicklung stellt sich vor

Die Testentwicklung ist für die Entwicklung der Produkte von Clinical & Talent Assessment für den deutschsprachigen Raum zuständig. Im Kern handelt es sich bei den Produkten um standardisierte psychologische Testverfahren. Hierzu gehören Entwicklungstests, Intelligenz- und Leistungstests, Persönlichkeitstests, Tests zur Erfassung psychischer Störungen oder auch neuro- und gesundheitspsychologische Testverfahren. Die Verfahren werden sowohl in klassischer Papierform als auch in digitaler Form entwickelt.

Besonders hervorzuheben ist die innovative Überführung von gedruckten Stimulusbüchern, mit denen Testpersonen arbeiten, sowie von Protokollbögen, mit denen Testleiter die Testergebnisse protokollieren, in digitalisierte Testungen über iPads. Diese Form der digitalisierten Testdurchführung, genannt Q-interactive, erleichtert den Testleitern die Testdurchführung und -auswertung und erhöht auf Seiten der Testpersonen die Motivation zur Mitarbeit.

Unsere Kernaufgaben

In den letzten Jahren ist die Adaptation US-amerikanischer Tests, die bei NCS Pearson publiziert wurden, vermehrt zum Inhalt unserer Arbeit geworden. Zu den Produktfamilien, die wir für den deutschsprachigen Raum adaptieren, gehören z. B. die Wechsler-Intelligenztests oder die klinischen Fragebögen von Beck.

Das Entwicklungsteam besteht aus fünf Mitarbeitern, allesamt Psychologen. Ihre Aufgabe besteht im Kern darin, aus Originalverfahren in englischer Sprache deutschsprachige Tests zu entwickeln. Die Tests sollen inhaltlich weitestgehend an den Originalen angelehnt sein, jedoch dort, wo es nötig ist, auch kulturell adaptiert werden. Ein einfaches Beispiel wäre hierfür die Abbildung eines Baseball-Handschuhs in einem Wissenstest für Kinder. Das, was hier für amerikanische Kinder sehr leicht zu benennen ist, stellt für Kinder aus Deutschland durchaus eine Herausforderung dar. Über die Sammlung von Daten, die mit der ersten adaptierten Version des Tests gewonnen werden, kann man diese Leistungsunterschiede erkennbar machen und dann entsprechend in der Weiterentwicklung der deutschen Version des Tests reagieren (Ausschluss, Ersetzung oder Veränderung von Aufgaben).

Abgerundet werden unsere Adaptationen über umfangreiche Datenerhebungen: Mehrere hundert bis über tausend repräsentative Testpersonen bearbeiten die Endform des adaptierten Tests. Die gewonnenen Daten dienen zur Absicherung der psychometrischen Güte des Verfahrens (Reliabilität, Validität) und zur Erstellung von umfangreichen Referenzdaten (Normen).

Die vier Phasen einer Testentwicklung

Kurz gefasst besteht eine Testentwicklung i. d. R. aus den folgenden vier Phasen:

• Übersetzung/Adaptation

• Überprüfung der Güte der Übersetzung und der Handhabbarkeit des Testmaterials mit Hilfe von Pilotstudien; ggf. Revision des Tests

• Überprüfung der Güte der Aufgaben und der Struktur des Tests im Rahmen von Erprobungsstudien; ggf. Revision des Tests

• Erhebung von Daten zur Absicherung der psychometrischen Güte und zur Erstellung von Normen

Autoren: Testentwicklung Pearson Deutschland