Verleihung des Pearson-Preises 2019 für herausragende Masterarbeiten

Alle zwei Jahre verleiht die Fachgruppe der Differentiellen Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und psychologischen Diagnostik der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) Preise für herausragende Masterarbeiten. Bereits 2017 hat Pearson zwei Masterarbeiten auf dem Gebiet der Persönlichkeitspsychologie und Psychologischen Diagnostik prämiert. 

In diesem Jahr fand die Preisverleihung im Rahmen der 15. Arbeitstagung der Fachgruppe DPPD vom 16. bis 18. September 2019 an der Technischen Universität Dresden statt. Die Standortleiterin von Pearson Clinical & Talent Assessment Deutschland, Astrid Kühn, war persönlich vor Ort, um die Preise zu überreichen. Die Arbeiten sind mit jeweils 350 € dotiert.

Der Preis auf dem Gebiet der Psychologischen Diagnostik wurde an Frau M.Sc.-Psych. Kristin Jankowsky von der Universität Kassel für ihre Arbeit zum Thema "Erstellung einer Kurzversion des IPIP-NEO unter Berücksichtigung der Messinvarianz über Länder" verliehen.

Pearson Preis 2019 für Frau Jankowsky       Pearson Preis 2019 für Frau Jankowsky
Von links nach rechts: Herr Prof. Dr. Matthias Ziegler (Humboldt-Universität Berlin), Frau M.Sc.-Psych. Kristin Jankowsky (Preisträgerin), Frau Astrid Kühn (Standortleitung Pearson Clinical & Talent Assessment Deutschland)

Auf dem Gebiet der Persönlichkeitspsychologie ging der Preis an Frau M.Sc.-Psych. Marie-Christin Kura von der Universität Hamburg. Ihre Masterarbeit trägt den Titel "Spousal Neuroticism – a Blessing or a Curse? The Role of Partner Neuroticism for Momentary Support in Older Couples".

Pearson Preis 2019 für Frau Kura      Pearson Preis 2019 für Frau Kura
Von links nach rechts: Herr Prof. Dr. Karl-Heinz Renner (Universität der Bundeswehr München), Frau M.Sc.-Psych. Marie-Christin Kura (Preisträgerin), Frau Astrid Kühn (Standortleitung Pearson Clinical & Talent Assessment Deutschland)

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute für die Zukunft!