M. J. W. Angermaier, 2007

ETS 4-8

Entwicklungstest Sprache für Kinder von 4 bis 8 Jahren

M. J. W. Angermaier, 2007

ETS 4-8

Entwicklungstest Sprache für Kinder von 4 bis 8 Jahren
Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname
116,00 €
ETS 4-8 - Gesamtsatz
Manual, Testheft SE/LL, Testheft SV/GE, Protokollbögen (25), DVD
Art.-Nr. 3335.00
35,00 €
ETS 4-8 - Manual
Art.-Nr. 3335.01
34,00 €
ETS 4-8 - Protokollbogen
25 Stück
Art.-Nr. 3335.02
13,50 €
ETS 4-8 - DVD
Interview mit dem Autor und Testbeispiele
Art.-Nr. 3335.05
Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.
Anwendungsbereich
Testverfahren zur Identifikation sprachentwicklungsverzögerter Kinder im Vorschul- und frühen Grundschulalter
Anwendungsgruppe
Kinder
Alter
4 bis 8 Jahre
Durchführungsdauer
Erstes Screening: 15 Minuten, Basistest: 25 bis 30 Minuten, Lesenlern-Test: 10 Minuten
Berufsgruppe
PsychologInnen, KinderärztInnen, PsychotherapeutInnen, SonderpädagogInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen

Anwendungsbereich

Der Entwicklungstest Sprache für Kinder von 4-8 Jahren ist im Rahmen der bundesweiten Sprachstandserhebungen mit 4 Jahren als zeitökonomisches Screeningverfahren einsetzbar und erlaubt die Feststellung weiterer Aspekte der Sprachentwicklung. Die sprachliche Entwicklung in den anschließenden Schuljahren kann als Kontrolle der Lernfortschritte dienen.

Das Verfahren

Die Auswahl der inhaltlichen Schwerpunkte der Testung orientiert sich an den logopädischen Grunddiagnosen der Sprachentwicklungsstörung vor Abschluss der Sprachentwicklung SP1 und entspricht den Vorgaben der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen U8 und U9.

Ziel ist die differenzierte Beurteilung des geringsten Leistungsspektrums und die Ermittlung eines sprachlichen Leistungsprofils.

Die Testbatterie liefert ein Inventar des rezeptiven Sprachverständnisses (Untertest Sprache Verstehen SV) und einen anschließenden Grammatiktest GE. Diese beiden Verfahren erlauben bereits eine erste Verdachtsdiagnose mindestens einer Sprachentwicklungsverzögerung. Die logopädische Diagnose einer auditiven Wahrnehmungsstörung SP2 wird im Rahmen des Untertests Silben Erkennen SE durch Klatschen und getrenntes Sprechen von Silben als Zeichen phonologischer Bewusstheit ermöglicht. Die aufmerksamkeitskontrollierte Auseinandersetzung mit der (Schrift-) Sprache beim Erwerb des Wortschatzes und für eine adäquate Gedächtniseintragung späterer Phonem-Graphem-Korrespondenzen setzt Qualitäten der Vigilanz, der motivierten Arbeitshaltung und des Kurzzeitgedächtnisses voraus. Diese werden in dem Test Farbnamen FN geprüft. Im Rahmen der Schuleingangsdiagnostik sollte der Lesenlern-Test LT eingesetzt werden.

Gütekriterien

Zur Reliabilität werden die internen Konsistenzen angegeben. Diese weisen den ETS 4-8 mit Werten zwischen .64 und .96 als brauchbares Screeningverfahren aus.

Als Validitätsbelege werden erwartungskonforme Altersdifferenzen sowie Differenzen zwischen der Normierungsstichprobe und einer Stichprobe sprachentwicklungsverzögerter Kinder (N = 192) aufgeführt. Die prognostische Validität des Lesenlern-Tests wird durch eine Korrelation von r = .76 mit der 4 Unterrichtsmonate später eingesetzten Würzburger Leise-Leseprobe belegt.

Normen

Es liegen Altersnormen für Kinder von 4 bis 8 Jahren vor. Die Altersnormen und Trennschärfe-Indikatoren wurden an einer bundesweiten Normierungsstichprobe von etwa N = 1.300 gewonnen.

Charakteristika und Vorzüge

  • Fremdbeurteilungsinstrument zur Erfassung von Entwicklungsauffälligkeiten.
  • Einfach handhabbares Untersuchungsinstrument mit anschaulich und attraktiv gestaltetem Testmaterial.
  • Einfache Durchführung, Anwendung durch unterschiedliche Berufsgruppen möglich, sofern ausreichende Erfahrung im Umgang mit kleineren Kindern besteht.
  • Ergebnisse des Verfahrens ermöglichen erste Überlegungen zu den erforderlichen Therapieschwerpunkten (vgl. Angermaier, 2007, S. 15).
  • DVD mit Autoren-Interview und Testbeispielen.