N. Ibrahimovic, S. Bulheller

WST

Wortschatztest

Deutsche Version der Mill Hill Vocabulary Scale

N. Ibrahimovic, S. Bulheller

WST

Wortschatztest

Deutsche Version der Mill Hill Vocabulary Scale

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.

Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname
55,50 €
WST - Manual
Manual
Art.-Nr. 3592.01
39,50 €
WST - Testhefte, Form A
20 Stück
Art.-Nr. 3592.02
39,50 €
WST - Testhefte, Form B
20 Stück
Art.-Nr. 3592.03
5,00 €
WST - Schablone A
Schablone A
Art.-Nr. 3592.04
5,00 €
WST - Schablone B
Schablone B
Art.-Nr. 3592.05
Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.
Anwendungsbereich
Testverfahren zur Einschätzung des verbalen Intelligenzniveaus und zur Beurteilung des Sprachverständnisses
Anwendungsgruppe
Jugendliche, Erwachsene
Alter
14 bis 60+ Jahre
Durchführungsdauer
23 Minuten
Berufsgruppe
SonderpädagogInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PädagogInnen, ErgotherapeutInnen

Wichtiger Hinweis an alle AnwenderInnen des WST:

Bitte beachten Sie, dass der WST nur noch bis zum 31.12.2018 erhältlich sein wird und danach nicht mehr erworben werden kann. Dies gilt sowohl für die Verbrauchsmaterialien als auch für die Gesamtsätze. Nutzen Sie also die Gelegenheit, sich bis zum 31.12.2018 mit den benötigten Materialien einzudecken. 

Bei Fragen können Sie sich gerne an den Beratungsservice telefonisch unter 069 756 146 -17/-25/-28/-32 oder per E-Mail an beratungsservice.de@pearson.com wenden.


Anwendungsbereich

Im Gegensatz zu vielen anderen Wortschatztests, die sich auf die Erfassung des passiven Wortschatzes beschränken, indem sie eine "Wiederkennungsleistung" (Wörter der deutschen Sprache von zufälligen Anordnungen von Buchstaben zu unterscheiden) oder eine Zuordnung von Begriffen zu Abbildungen verlangen, besteht mit diesem Test auch die Möglichkeit, den aktiven Wortschatz durch "definieren" von Begriffen zu erfassen.
Ausgangspunkt der Testkonstruktion war eine Stichprobe von 194 randomisiert aus dem DUDEN ausgewählten Begriffen, die nach mehreren Analysen zu der Endform führten.

Der Test erlaubt bei Jugendlichen und Erwachsenen im Alter von 14 bis 60+ Jahren eine zuverlässige Erfassung des aktiven und passiven Wortschatzumfanges.

Das Verfahren

Der Test besteht aus insgesamt 60 Aufgaben, die in zwei Testteile á 30 Items aufgeschlüsselt sind. Im ersten Testteil - aktiver Wortschatz - müssen 30 Begriffe schriftlich definiert werden. Im zweiten Testteil - passiver Wortschatz - besteht die Aufgabe darin, dass den 30 Items aus vorgegebenen Beschreibun-gen die richtigen Definitionen zugeordnet werden müssen.

Der Test liegt in zwei Testformen Form A und Form B vor (keine Parallel-Testformen).

Gütekriterien

Objektivität: Schriftlich festgelegte Instruktionen gewährleisten die Durchführ-ungsobjektivität. Eindeutige Bewertungsregeln der Lösungen stellen für beide Testteile einer Testform die Auswertungsobjektivität sicher. Die Interpreta-tionsobjektivität ist durch eine aktuelle Normierung gegeben.

Reliabilität: Die innere Konsistenz (Split-Half) liegt für die Testform A bei .93 und für die Testform B bei .91.

Inhaltliche Validität: Die inhaltliche Validität ist durch die repräsentative Zufallsauswahl von Wörtern aus dem DUDEN (1996) belegt. Innere kriterienbezogene Validität: Im Rahmen der Überprüfung der inneren Kriteriumsvalidität liegen erwartungskonforme konvergente und diskriminante Validitätskoeffizienten mit u. a. folgenden Testverfahren vor: Intelligenz-Struktur-Analyse (ISA), Figure Reasoning Test (FRT), Standard Progressive Matrices (SPM Plus), Rechtschreibtest (RST-NRR), Mathematiktest - Grundkenntnisse für Lehre und Beruf, Inventar komplexer Aufmerksamkeit (INKA) und Frankfurter Aufmerksamkeits-Inventar (FAIR). 

Konstruktvalidität: Im Rahmen der Untersuchungen der Konstruktvalidität wurden differentielle Effekte geprüft, konvergente und diskriminante Korrelationsstudien durchgeführt (siehe ebenfalls innere kriterienbezogene Validierung) sowie die faktorielle Validität analysiert. Auch hier zeigten sich erwartungsgemäße Ergebnisse.

Normen

Form A (N = 2053): Prozentrangnormen für Jugendliche (14 bis 19 Jahre) getrennt nach Realschule und Gymnasium. Prozentrangnormen für Erwachsene (20 bis 60+ Jahre)

Form B (N = 873): Prozentrangnormen für Jugendliche (14 bis 19 Jahre) getrennt nach Realschule und Gymnasium. Die Datenerhebung der Normstichprobe wurde 11/2004 abgeschlossen.