Thema: Intelligenzdiagnostik im Kindes- und Jugendalter

Pearson Xchange 2019 - Das Fachsymposium zur Testdiagnostik

Kongress am 25. Juni 2019 in Frankfurt/Main

Thema: Intelligenzdiagnostik im Kindes- und Jugendalter

Pearson Xchange 2019 - Das Fachsymposium zur Testdiagnostik

Kongress am 25. Juni 2019 in Frankfurt/Main
49,00 €
Auf Lager
Art.-Nr.
5100.34
Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.
Anwendungsbereich
Intelligenzdiagnostik
Anwendungsgruppe
Kinder, Jugendliche
Berufsgruppe
PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, SonderpädagogInnen, SchulpsychologInnen
Ort
25. Juni 2019 im Kap Europa in Frankfurt am Main
Punkte
8

Pearson Xchange am 25. Juni 2019 in Frankfurt am Main

Die nächste Pearson Xchange findet am 25. Juni 2019 in Frankfurt am Main im Kongresshaus Kap Europa statt. Es erwarten Sie auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Vorträge und Workshops rund um das Thema "Intelligenzdiagnostik im Kindes- und Jugendalter".

Wir freuen uns insbesondere auf den Keynote-Vortrag von Dr. Dawn P. Flanagan zum Thema „The Past, Present, and Future of Cognitive Theory and Cognitive Assessment“. Frau Dr. Flanagan ist Professorin der Psychologie an der St. John's University in New York und ist maßgeblich an der Entwicklung des CHC Cross-Battery-Ansatzes beteiligt. Darüber hinaus ist sie als Autorin der „Essentials of...“-Buchreihe, wie beispielsweise „Essentials of WISC-V Assessment“ oder „Essentials of Specific Learning Disability Identification“, bekannt.

Programm:

ab 9:00 Uhr                REGISTRIERUNG
09:30  09:45               Begrüßung
09:45  11:15              

Keynote Vortrag

“The Past, Present, and Future of Cognitive Theory and Cognitive Assessment” (auf Englisch)
(Dr. Dawn P. Flanagan, Professorin an der St. John‘s University in New York, USA, Autorin)
Zum Abstract (PDF) >>

11:15 – 11:30                Programmüberblick
11:30 – 13:00              

Session Runde 1 (Workshops):

 1. "Intelligenzdiagnostik im Kontext schulischer Lernstörungen" 
(Prof. Dr. Monika Daseking, Professur Pädagogische Psychologie, Universität der Bundeswehr, Hamburg)
Zum Abstract (PDF) >>

 2. "Testdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit motorischen Einschränkungen –Herausforderungen und Sicherung der Testfairness" 
(Prof. Dr. Gerolf Renner, Professor für Psychologie und Diagnostik an der Fakultät für Sonderpädagogik, PH Ludwigsburg)
Zum Abstract (PDF) >>

 3. "Hochbegabung: Fallbeispiele aus der Praxis" 
(Diana Haese, Master of Arts Begabtenförderung und Begabtenforschung, Geschäftsführerin und Gründerin des Begabtenzentrums in Grevenbroich)
Zum Abstract (PDF) >>

 4. "Vom Befund zur Intervention: Wie man Intelligenztestergebnisse sinnvoll in die pädagogische Praxis umsetzen kann" 
(Dipl.-Psych. Manfred Mickley, Sozialpädiatrisches Zentrum Rostock, Universität Rostock)
Zum Abstract (PDF) >>

13.00 – 14:00               MITTAGSBUFFET
14:00 – 15:30              

Session Runde 2 (Workshops):

 1. "Diagnosis of Specific Learning Disabilities" (auf Englisch) 
(Dr. Dawn P. Flanagan, Professorin an der St. John‘s University in New York, USA, Autorin)
Zum Abstract (PDF) >>

 2. "Intelligenzdiagnostik im Kontext schulischer Lernstörungen" 
(Prof. Dr. Monika Daseking, Professur Pädagogische Psychologie, Universität der Bundeswehr, Hamburg)

 3. "WISC-V und KABC-II im praktischen Vergleich: zwei Fallgeschichten"
(Dr. Alexandra Lenhard, selbstständige Unternehmerin auf dem Gebiet der Entwicklung von Testverfahren, Förderprogrammen und Auswertungssoftwares)
Zum Abstract (PDF) >> 

 4. "Hochbegabung: Fallbeispiele aus der Praxis"
(Diana Haese, Master of Arts Begabtenförderung und Begabtenforschung, Geschäftsführerin und Gründerin des Begabtenzentrums in Grevenbroich) 

15:30 – 16:00               KAFFEEPAUSE
16:00 – 17:30              

Session Runde 3 (Workshops):

 1. "Testdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit motorischen Einschränkungen – Herausforderungen und Sicherung der Testfairness" 
(Prof. Dr. Gerolf Renner, Professor für Psychologie und Diagnostik an der Fakultät für Sonderpädagogik, PH Ludwigsburg)

 2. "WISC-V und KABC-II im praktischen Vergleich: zwei Fallgeschichten" 
(Dr. Alexandra Lenhard, selbstständige Unternehmerin auf dem Gebiet der Entwicklung von Testverfahren, Förderprogrammen und Auswertungssoftwares) 

 3. "Vom Befund zur Intervention: Wie man Intelligenztestergebnisse sinnvoll in die pädagogische Praxis umsetzen kann" 
(Dipl.-Psych. Manfred Mickley, Sozialpädiatrisches Zentrum Rostock, Universität Rostock)

17:30 Uhr              

TAGUNGSENDE


Programmflyer zum Download >> (PDF, 1,1 MB)

Abstractband zum Download >> (PDF, 2,5 MB)


Berufsgruppen:

Die Pearson Xchange richtet sich insbesondere an die Berufsgruppen der PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, SonderpädagogInnen, SchulpsychologInnen und angrenzende Berufsgruppen. Für Studierende ist die Teilnahme kostenfrei. Wir bitten dennoch vorab um eine Anmeldung per Mail an marketing.cta@pearson.com.


Fortbildungspunkte:

8


Veranstaltungsort:

Kap Europa
Osloer Str. 5
60327 Frankfurt am Main


Hinweis zur Bestellung:

Bitte geben Sie bei der Anmeldung am Ende des Bestellprozesses im Feld "Bestellkommentar" die Namen der teilnehmenden Personen an. Sie erhalten im Anschluss eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Kap Europa - Das „grüne“ Kongresshaus der Messe Frankfurt


Anfahrt:
Kap Europa
Osloer Str. 5
60327 Frankfurt am Main

S-Bahn: S3, S4, S5, S6 „Messe“
U-Bahn: U4 „Festhalle/Messe“
Tram: 16, 17 „Festhalle/Messe“
Fußweg vom Hbf: ca. 15 Min. (1,0 km)
Kostenpflichtige Parkplätze im Skyline Plaza vorhanden


>> Anfahrt planen

Das Ziel der Pearson Xchange ist es, aktuelle Aspekte im Bereich der Diagnostik darzulegen. Thematisiert werden neue Forschungsbefunde sowie der Einsatz von Testverfahren im Praxisalltag. Dabei werden die Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Diagnostik aufgezeigt.

Wir setzen damit den begonnenen Weg fort, mit der Pearson Xchange eine Plattform für den Austausch mit Experten zu diagnostischen Fragestellungen zu schaffen.

Die Pearson Xchange fand als Fachsymposium zur Testdiagnostik erstmalig 2013 unter dem Namen „User Conference“ als Ergänzung zum Programm der Pearson Akademie statt. Von Anfang an lag dabei das Augenmerk auf der praxisbezogenen Wissensvermittlung. Einen ganzen Tag lang werden auf verschiedene Weise unterschiedliche Aspekte der Diagnostik behandelt.