G. Watson & E. M. Glaser, 2002

WGCTA

Watson-Glaser Critical Thinking Appraisal

Deutsche Bearbeitung A. Sourisseaux, T. Felsing, Ch. Müller, S. Stübig, J. Schmücker, G. Heyde

G. Watson & E. M. Glaser, 2002

WGCTA

Watson-Glaser Critical Thinking Appraisal

Deutsche Bearbeitung A. Sourisseaux, T. Felsing, Ch. Müller, S. Stübig, J. Schmücker, G. Heyde
Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname
431,00 €
WGCTA - Gesamtsatz
Manual, Testhefte (5), Antwortbögen (25)
Art.-Nr. 3770.00
76,00 €
WGCTA - Manual
Art.-Nr. 3770.01
101,50 €
WGCTA - Testhefte
5 Stück
Art.-Nr. 3770.02
126,00 €
WGCTA - Antwortbogen
25 Stück
Art.-Nr. 3770.05
Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.
Anwendungsbereich
Instrument zur Erfassung des kritischen Denkens
Anwendungsgruppe
Erwachsene
Durchführungsdauer
ca. 30 bis 40 Minuten
Berufsgruppe
PersonalmanagerInnen, PsychologInnen, PsychiaterInnen, PsychotherapeutInnen

Anwendungsbereich

Der WGCTA erfasst sprachgebunden Fähigkeiten zum kritischen Denken, die eine hohe Relevanz für den Erfolg von Entscheidungsträgern in Organisationen besitzen. Er beinhaltet Problemstellungen, Behauptungen, Argumente und Interpretationen; Dinge also, denen man in ähnlicher Form in verantwortlichen Managementfunktionen im täglichen Geschäft begegnet.

Sein hohes Niveau macht ihn ideal für den Einsatz bei der Auswahl und der Entwicklung von Nachwuchsführungskräften und Führungskräften bis hin zur Geschäftsführungsebene.

Kritisches Denken wird mit dem WGCTA über fünf Untertests erfasst, die folgende Fähigkeiten einer Person messen:

  • Schlussfolgerungen auf ihre Richtigkeit prüfen
  • beurteilen, ob bestimmte Annahmen vorausgesetzt werden müssen
  • aus zwei Prämissen die richtige Konklusion ziehen
  • Informationen korrekt interpretieren
  • die Stärke von Argumenten richtig beurteilen

Das Verfahren

Die Testaufgaben bestehen jeweils aus einer Reihe von Aussagen (Schlussfolgerungen, Annahmen oder Argumenten), die sich auf eine Feststellung beziehen. Die Aufgabe der Testperson ist es, jede der Aussagen zu untersuchen und zu beurteilen, ob sie gültig oder wie angemessen sie ist.

Der WGCTA fordert Antworten sowohl auf neutrale als auch auf strittige Fragen. Die strittigen Fragen wurden entwickelt, um Einstellungen und Meinungen hervorzurufen, die die Fähigkeit zum kritischen Denken beeinträchtigen können. Sie beziehen sich auf Themen, die häufig deutliche Gefühle auslösen.

Gütekriterien

Die deutsche Adaptation des WGCTA ist als Einzel- und Gruppentest einsetzbar. Sie enthält 56 Aufgaben, für die eine Bearbeitungszeit von 30 bis 40 Minuten benötigt wird. Der Test wurde für Führungskräfte der 3. und 2. Ebene (N = 219), Führungskräfte der 1. Ebene (N = 92), Nachwuchsführungskräfte (N = 108) und die Gesamtstichprobe (N = 445) normiert. Die Reliabilität der Skala beträgt .73 (Cronbachs Alpha) bzw. .70 (Split-half).

Die kriterienbezogene Validität wurde u. a. anhand des Berufserfolgs (Managementebene und Gehaltsniveau) überprüft und bestätigt. International liegen zahlreiche unterschiedliche Studien zur Validität des Verfahrens vor.

Charakteristika und Vorzüge 

Der WGCTA fällt im Besonderen durch drei Aspekte auf:

  • Einfache Durchführung: Die Testperson erhält ein Testheft mit selbstinstruierenden Aufgaben und einen Antwortbogen. Die gesamte Bearbeitungszeit beträgt nur 30 bis 40 Minuten.
  • Einfache Auswertung: Der Antwortbogen ist durchschreibbar. Der Testleiter muss lediglich das obere Blatt ablösen und kann sofort die richtigen Antworten erkennen und zusammenzählen.
  • Einfache Interpretation: Die Summe der richtigen Antworten wird mit Hilfe einer Norm standardisiert und man erhält so schnell einen aussagekräftigen Leistungswert.