Auswertungssoftware

Die Auswertungsprogramme von Pearson erleichtern Ihnen die Auswertung von Testverfahren. Für folgende Testverfahren können Sie eine Auswertungssoftware nutzen.

Versionsverfügbarkeit:

ProgrammEinzelplatzversionNetzwerkversionWindowsMacFunktionsfähig in Terminalserver- & VM-Umgebungen (SQL)
WISC-V
WPPSI-IV
WAIS-IV
WMS-IVx
ET 6-6-R
KABC-II
AVEMxxx
CKVx(♦)xx
TBFNx(♦)xx
Zareki-Rxxx

Legende: ♦ = Verfügbar und kompatibel, (♦) = Eingeschränkt kompatibel, x = Nicht verfügbar oder kompatibel 

Sie möchten eine Auswertungssoftware in einer Terminalserver- oder VM-Umgebung verwenden? Bitte schreiben Sie uns vor Ihrer Bestellung für eine technische Beratung.

Anleitungen & Updates:

Welche Versionsnummer der Auswertungssoftware Sie installiert haben, können Sie im Programm-Menü unter "Hilfe" -> "Über das Programm..." überprüfen.

Updates zu Ihren Programmen erhalten Sie hier:

Programmeigenschaften (WISC-V, WPPSI-IV, WAIS-IV, WMS-IV, KABC-II, ET 6-6-R)

Dateneingabe:

Die Programme verfügen über eine übersichtliche Personenverwaltung und eine komfortable Eingabe von Testergebnissen. Bereits bei der Eingabe werden Werte auf Plausibilität geprüft und Hintergrundinformationen zu den Untertests angezeigt. Auch lässt sich die Verhaltensbeobachtung protokollieren.

Datenhaltung:

Die Daten werden in der Einzelplatzversion in einem robusten Datenbanksystem auf SQL-Basis gesichert. Das Programm enthält Funktionen zum Sichern und Einspielen der Datenbank sowie zum Export einzelner Fälle. In der Netzwerkversion können eine oder mehrere MySQL-, MS SQL- oder H2-Datenbanken erstellt werden. 

Auswertung:

Die Anzahl der Auswertungen ist unbegrenzt. Das Programm ist auch zeitlich uneingeschränkt anwendbar. Es ermittelt das Testalter, rechnet Testergebnisse in Wertpunkte und Indexwerte um, ermittelt Diskrepanzen auf Index- und Untertestebene, stellt Profilverläufe bei Mehrfachtestungen dar und rechnet die Ergebnisse automatisch in weitere Normwertskalen um.

Ergebnisdarstellung:

Die Programme erstellen einen Report, der im Aufbau dem Ergebnisteil des Papierprotokollbogens entspricht. Zusätzlich enthält dieser Report auch noch einen schriftlichen Kurzbericht mit einer quantitativen Interpretation des Gesamt-IQs und der primären Indexwerte. Der Report kann als PDF-Dokument exportiert, gespeichert und ausgedruckt werden. Dabei sind die Seiten des Reports einzeln an- und abwählbar. Die zentralen Ergebnisse können zudem zur Weiterverwendung (z. B. in der Gutachtenerstellung) in die Zwischenablage kopiert werden.

Weitere Funktionen:

Die Programme verfügen über ein ausführliches Nutzermanual, über einen Normwertrechner, mit Hilfe dessen sich Normwertskalen einfach ineinander umrechnen lassen. Daten verschiedener Testpersonen können außerdem zusammengefasst und zur Weiterverwendung in Statistiksoftware oder Datenkalkulationsprogrammen exportiert werden.

Ziel der Auswertungsprogramme ist es, die Durchführung, Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse der jeweiligen Testverfahren zu unterstützen. Zu diesem Zweck lassen sich im Programm die Daten auf Ebene der einzelnen Fragen oder als Summenwerte eingeben. Es wertet die Daten aus, visualisiert die Ergebnisse und bereitet sie in Form von Protokollen und Berichten (WAIS-IV Beispiel) auf. Ein Zusatzmodul hilft dabei, die Ergebnisse in weitere Normwertskalen zu transformieren und die Ergebnisse zu veranschaulichen.

Systemvoraussetzungen:

Zum Betrieb der Auswertungssoftware werden folgende Systemkonfiguration empfohlen. Bitte beachten Sie hierzu auch die obige Tabelle Versionsverfügbarkeit:

  • Betriebssystem: Windows XP, Windows 7, Windows 8 (Desktop), Windows 10 (Desktop), Mac OS X 10.8 oder neuer
  • Bildschirmauflösung: 1024*768 oder größer Arbeitsspeicher: 512 MB oder mehr Prozessor: Pentium IV oder neuer
  • Grafikkarte: 64 MB RAM oder mehr
  • Keine vorinstallierte Java-Laufzeitumgebung
  • Ein Programm zum Anzeigen von PDF-Dokumenten
  • Hinweis für alle Mac-Nutzer: Support für Mac OS X Version 10.9 (Mavericks)

Auswertungsprogrammstruktur:

Die Auswertungsprogrammstruktur beschreibt wie Auswertungsprogrammversionen und Lizenzerweiterungen aufeinander aufbauen. Bitte beachten Sie, dass nur Einzelplatzversionen und Netzwerkversionen ein Auswertungsprogramm beinhalten. Das Upgrade auf Netzwerkversion und Lizenzerweiterung beinhalten Lizenzen und ggfs. ein Server-Programm zur Verwaltung der Lizenzen.

Einzelplatzversion:

Die Einzelplatzversion gilt für einen Arbeitsplatz. Mit dem Upgrade auf die Netzwerkversion können zwei weitere Arbeitsplätze freigeschaltet werden.

Netzwerkversion:

Die Netzwerkversion ist für bis zu drei Arbeitsplätze freigeschalten. Mit der Lizenzerweiterung zur Netzwerkversion können Sie weitere Arbeitsplätze freischalten. Der Unterschied zwischen der Netzwerkversion und der Einzelplatzversion liegt im Pearson Datenserver-Programm.

Pearson Datenserver (Netzwerkversion):

Der Pearson Datenserver dient der zentralen Verwaltung von Nutzerdaten für die Auswertungssoftware und regelt die Zugriffskontrolle dieser Daten. Damit wird es möglich, in Firmennetzwerken von verschiedenen Rechnern aus auf den gleichen Datenstamm zuzugreifen. Gleichzeitig ist auch immer ein lokaler Betrieb der Auswertungsprogramme möglich. Zwischen lokalen Datenbanken und der zentralen Datenbank können Daten ausgetauscht und kopiert werden. Da der Datenserver lediglich der Verwaltung von Nutzerdaten dient, kann er nur im Zusammenhang mit der Software verwendet werden, die für die Kommunikation mit dem Datenserver eingerichtet wurde. Auf allen Rechnern, für die der Zugriff auf die zentrale Datenverwaltung mit Hilfe des Datenservers vorgesehen ist, muss deshalb eine Instanz dieser Software installiert sein. Der Datenserver kann unter Windows (ab Windows XP) und Linux verwendet werden. Er kann außerdem auch als Service unter Windows betrieben werden. 

Hinweis: Das Pearson Datenserver-Programm ist nicht mit Terminalserver- oder virtuellen Umgebungen kompatibel.

Netzwerkversion in Terminalserver- oder Virtual Machine-Umgebung (SQL):

Netzwerkversionen in einer Terminalserver- oder Virtual Machine-Umgebung können nur über die Nutzung mit einem kundenseitig installierten SQL-Server mit einer MySQL-, MS SQL- oder H2-Datenbank erfolgen. Dies bietet Ihnen die Funktion, die Installation und Nutzung der Auswertungsprogramme in einer Terminalserver- oder Virtual Machine-Umgebung nach Ihren IT-strukturtechnischen Anforderungen umzusetzen. Das Auswertungsprogramm wird direkt zum SQL-Server verbunden und das Pearson Datenserver-Programm wird nicht benötigt. Hierfür ist jedoch ein separater Lizenzvertrag notwendig, welcher die Anzahl der Nutzer und die Nutzungsform vertraglich festhält.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei der Nutzung mit einer MySQL-, MS SQL- oder H2-Datenbank nur eingeschränkten technischen Support bieten können.

Technischen Telefon- und E-Mailsupport erhalten Sie wie bisher zu den Auswertungsprogrammen und auf die Verbindung vom Auswertungsprogramm zur Datenbank. Daher sollte diese Alternative (zentrale Speicherung über SQL) der Netzwerkversion nur genutzt werden, wenn Sie über ausreichendes Wissen im Umgang mit SQL-Datenbanken oder über einen qualifizierten Dankbank-Administrator verfügen.

Bei Fragen zur Nutzung der Auswertungsprogramme in einer Terminalserver- oder Virtual Machine-Umgebung wenden Sie sich bitte an Herrn Morris Saleh.