S. E. Henderson, D. A. Sudgen, A. L. Barnett

M-ABC-2

Movement Assessment Battery for Children - Second Edition 4. Auflage

Deutsche Bearbeitung: F. Petermann unter Mitarbeit von K. Bös und J. Kastner, 2008; 4., überarbeitete und erweiterte Auflage, 2015

S. E. Henderson, D. A. Sudgen, A. L. Barnett

M-ABC-2

Movement Assessment Battery for Children - Second Edition 4. Auflage

Deutsche Bearbeitung: F. Petermann unter Mitarbeit von K. Bös und J. Kastner, 2008; 4., überarbeitete und erweiterte Auflage, 2015

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.

Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname
778,50 €
M-ABC-2 - Gesamtsatz
Manual, Testmaterial, Protokollbögen für die Altersgruppe 1 (25), Protokollbögen für die Altersgruppe 2 (25), Protokollbögen für die Altersgruppe 3 (25)
Art.-Nr. 3774.00
77,00 €
M-ABC-2 - Manual
Manual
Art.-Nr. 3774.01
35,00 €
M-ABC-2 - Protokollbogen Altersgruppe 1
25 Stück
Art.-Nr. 3774.02
35,00 €
M-ABC-2 - Protokollbogen Altersgruppe 2
25 Stück
Art.-Nr. 3774.03
35,00 €
M-ABC-2 - Protokollbogen Altersgruppe 3
25 Stück
Art.-Nr. 3774.04
54,50 €
M-ABC-2 - Begleit-DVD
Video-Tutorial zur Testdurchführung und -auswertung
Art.-Nr. 3774.18
Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Produkt in Ihren Warenkorb zu legen.
Anwendungsbereich
Testverfahren zur Erfassung des kindlichen Leistungsvermögens in verschiedenen motorischen Bereichen
Anwendungsgruppe
Kinder, Jugendliche
Alter
3;0 bis 16;11 Jahre
Durchführungsdauer
20 bis 30 Minuten
Berufsgruppe
PsychologInnen, KinderärztInnen, PhysiotherapeutInnen, SonderpädagogInnen, ErgotherapeutInnen

Anwendungsbereich

Die Movement ABC-2 (auch: M-ABC-2) überprüft das kindliche Leistungsvermögen in verschiedenen motorischen Bereichen und kann in diesem Zusammenhang im Rahmen einer Status- oder Verlaufsdiagnostik eingesetzt werden.

Das Verfahren

Für die Überprüfung der motorischen Leistungsfähigkeiten mittels der Movement ABC-2 stehen drei verschiedene Testbatterien zur Verfügung:

  • Altersgruppe 1 (3;0 - 6;11 Jahre)
  • Altersgruppe 2 (7;0 - 10;11 Jahre)
  • Altersgruppe 3 (11;0 - 16;11 Jahre)


Jede Altersgruppe umfasst acht Aufgaben, mit denen drei wichtige Komponenten motorischer Funktionen untersucht werden können. Diese sind:

  • die Handgeschicklichkeit,
  • die Ballfertigkeit und
  • die Fähigkeit zur statischen und dynamischen Balance.


Das Erlangen bestimmter motorischer Kompetenzen ist eine wichtige Voraussetzung für die Integration der Kinder in das soziale Umfeld sowie deren schulischen Erfolg. Deshalb ist es wichtig, Defizite im Bereich der motorischen Entwicklung schon frühzeitig aufzudecken, um eine gezielte Förderung einleiten zu können. Für alle drei Komponenten sowie den gesamten Testwert werden dem Alter angepasste Standardwerte und Prozentränge angegeben. So ist die Erstellung eines differenzierten Leistungsprofils möglich

Gütekriterien

Die Zuverlässigkeit wurde anhand der Retest-Reliabilität bestimmt. Die Zuverlässigkeit für eine Testwiederholung nach zwei Wochen beträgt r= .97 (N= 138).

Für die Movement ABC-2 wurden die Kriteriums- und Konstruktvalidität ermittelt. Kinder mit motorischen Beeinträchtigungen erzielen niedrige Testwerte (PR < 5) (N= 20).


Normen

Die Normen basieren neben den Leistungen der N = 1.000 in Großbritannien untersuchten Kinder zusätzlich auf den Ergebnissen von N = 634 Kindern aus verschiedenen deutschen Standorten.

Charakteristika und Vorzüge

  • Einsatz im Rahmen der Identifikation motorischer Defizite, zur Interventionsplanung, zur Evaluation von Therapiemaßnahmen und in der Forschung
  • übersichtlicher und umfassender Einzeltest zur Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen.
  • durch Demonstration der Aufgaben auch mit Kindern durchführbar, die Defizite in der deutschen Sprache besitzen. breites Altersspektrum, das eine Erfassung von Leistungsveränderungen ermöglicht.


>> Aktuelle Informationen zum Manual und den Protokollbögen (PDF, 103 kB)

Testverfahren zur Erfassung fein- und grobmotorischer Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen von 4;0 bis 14;11 Jahren
Testverfahren zur Erfassung des kindlichen Leistungsvermögen in motorischen Bereichen bei Kindern und Jugendlichen von 3;0 bis 16;11 Jahren
Umfassende Beurteilung über Art und Ausprägungsgrad der Beeinträchtigung mithilfe detaillierter Aufgaben aus den vier Motorikbereichen: 
• Feinmotorische Steuerung 
• Handkoordination 
• Körperkoordination 
• Kraft und Geschicklichkeit.
Effiziente und zuverlässige Erfassung motorischer Beeinträchtigungen mithilfe detaillierter Aufgaben aus den drei Motorikbereichen: 
• Handgeschicklichkeit 
• Ballfertigkeiten 
• Statische und dynamische Balance.

Der Test ermöglicht eine gründliche Analyse der motorischen Stärken und Schwächen eines Kindes. Er ist daher nützlich, um die Art der Beeinträchtigung zu beschreiben und einen Ansatzpunkt für die Intervention zu liefern.

Sensibles Instrument zur Identifizierung einer verzögerten oder gestörten motorischen Entwicklung.

Geschlechtsspezifische Normdaten; mit identifizierten Unterschieden zwischen Jungen und Mädchen.

Drei Altersklassen mit altersgerechten Aufgaben, wodurch sich die Motiviertheit der Kinder bei der Aufgabenbearbeitung erhöht und das Misslingen der Aufgaben bei einigen Kindern verringert.

Ideal für Kinder, die eine längere und strengere Testung bewältigen können.
Der Test liefert eine detaillierte Einschätzung der motorischen Fähigkeiten, die für die Entwicklung und Evaluierung gezielter Motorik-Trainingsprogramme zur Rehabilitation sowie für die Weiterentwicklung der motorischen Fähigkeiten wichtig ist.

Schnelle Durchführung der Testung, was die Bereitschaft der Kinder, die gestellten Aufgaben zu lösen, erhöht und Müdigkeit reduziert; dies gilt besonders für Kinder, die von bestimmten Aspekten motorischer Beeinträchtigungen betroffen sind und für die sich eine längere Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit als zu schwierig herausstellen würde.

Kurzfassung - ideal als schnelles Screening-Instrument für motorische Störungen.

Breites Altersspektrum, das eine Erfassung von Leistungsveränderungen bis 17 Jahre ermöglicht.

Der Film zeigt die Durchführung einer Testung am Beispiel eines 5- und eines 9-jährigen Jungen unter der Leitung von Dr. Julia Jascenoka.

Die jeweils acht Untertests werden für die Altersgruppe der 3- bis 6-Jährigen und der 7- bis 10-Jährigen behandelt. Die prinzipielle Durchführung wird vorgeführt. Abschließend werden für beide Testungen die Grundzüge der Auswertung vorgestellt.

Dauer: ca. 60 Minuten



Vorschau:

Die umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen (UEMF) stellt mit einer Prävalenz von etwa 5 % eine häufige Störung des Kindesalters dar. Während das Störungsbild in vergangenen Jahrzehnten wenig Aufmerksamkeit fand, führten Studien über den ungünstigen Entwicklungsverlauf unbehandelter motorischer Auffälligkeiten zu einer neuen Aktivierung des Forschungsinteresses.

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF e.V.) veröffentlichte kürzlich eine Versorgungslinie zur Definition, Diagnostik und Therapie des Störungsbildes. Daraus geht hervor, dass die Experten für den deutschen Sprachraum neben dem BOT-2 insbesondere die Movement ABC-2 als besonders empfehlenswertes Testverfahren zur Diagnose von UEMF erachten.

Das Seminar vermittelt vertiefende Kenntnisse über Durchführung, Auswertung und Interpretation der Movement ABC-2. Zunächst werden die Grundannahmen des Verfahrens erläutert und aktuelle Forschungsergebnisse zur UEMF dargestellt.

Der leitliniengetreue Einsatz der Movement ABC-2 im diagnostischen Prozess von UEMF wird schrittweise skizziert; es werden Unterschiede zum Motoriktest BOT-2 aufgezeigt. Anschließend werden die Teilnehmer ausführlich in die Durchführung und Auswertung der Movement ABC-2 eingeführt. Beides soll vor allem anhand verschiedener praktischer Übungen und Rollenspielpräsentationen erlernt und ausprobiert werden. Die zusätzliche Präsentation von Videobeispielen wird einen Bezug zur Praxis herstellen.

Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse zum Verfahren. 
Basiskenntnisse mit psychologischen Testverfahren werden vorausgesetzt.


Fortbildungspunkte
:
 9


Uhrzeit
10:00 bis 17:30 Uhr


Didaktik
:
Vortrag, Diskussion


Berufsgruppe
:
PsychologInnen, Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, SonderpädagogInnen, Physio-/ErgotherapeutInnen


Inhalte im Einzelnen:

  •  Theoretische Grundlagen des Testverfahrens
  •  Aktuelle Forschungsergebnisse
  •  Exemplarische Erprobung der Testdurchführung und -auswertung
  •  Fallbeispiele

Referentin
:
Dr. Julia Jascenoka 
 

Die Teilnahmegebühr beinhaltet:
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Schreibunterlagen
  • Heiß- und Kaltgetränke während des gesamten Seminartages
  • warmes Mittagessen
  • Teilnahmezertifikat

Informationen & Anmeldung >>