Legasthenie

Über Legasthenie

Kennzeichnend für diese spezifische Lernstörung sind gravierende Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und/oder Schreibens. ADHS, ADS oder Angststörungen sind Erkrankungen die häufig in Verbindung mit einer Legasthenie festgestellt werden. Wenn anhaltende Schwächen im Bereich des Lesens und der Rechtschreibung nicht auf Faktoren wie Entwicklungsalter, unterdurchschnittliche Intelligenz, fehlende Beschulung, psychische Erkrankungen oder Hirnschädigungen zurückzuführen sind, kann man von einer umschriebenen Lese-Rechtschreibstörung i.S.d. Klassifikationsschemas ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation sprechen. Eine psychodiagnostische Untersuchung durch einen Psychologen oder Heilpädagogen kann Aufschluss über das Vorliegen einer solchen Störung geben.

Das Webinar "Erstellung von Legasthenie-Gutachten durch Therapeuten für Schule und Jugendhilfe" bietet eine Einführung in die Legasthenie-Begutachtung im Kontext von Schule und Jugendhilfe gemäß Multiaxialem Klassifikationsschema (MAS) nach ICD-10.

Zum Pearson Newsletter anmelden und 10 Euro Gutschein sichern!

Melden Sie sich jetzt zum wöchentlichen Newsletter an und freuen Sie sich auf Fachbeiträge zu diagnostischen Themen, Informationen zu Neuerscheinungen, Angebote und Aktionen, Einladungen zu Events, Rabatte und Gewinnspiele und Informationen aus dem Seminarprogramm der Pearson Akademie.